Montag, 17. Februar 2020

Degenerative Myelopathie (DM)

Jetzt ist es amtlich und mit Bluttest bestätigt. Bonjo hat Degenerative Myelopathi kurz DM genannt. DM hat die selben Symptone wie das Cauda-Equina-Syndrom und von daher musste jetzt doch ein Bluttest her um es heraus zu finden. Es gibt zwei wesentliche Unterschiede ... einen Guten und einen Schlechten.
Der gute Unterschied ist, dass Bonjo bei der DM keine Schmerzen hat!
Der schlechte Unterschied ist, das DM nicht heilbar ist!


Und was ist jetzt DM?
Degenerative Myelopathien ist eine langsam verlaufende neurologische Erkrankungen, die mit einer Zerstörung des Rückenmarks einhergeht. Diese Erkrankung geht mit langsam fortschreitenden Bewegungsstörungen der Hinterhand einher. Das heißt, dass es eine Lähmung gibt, die von hinten nach vorne langsam vorran schreitet, welche aber nicht schmerzhaft ist. Ursächlich ist eine Mutation des SOD1-Gens verantwortlich.
Mittels Physiotherapie kann versucht werden, den Muskelschwund aufzuhalten.

Und um es mal so richtig deutlich zu sagen:
Die Eltern von Bonjo hätten nicht verpaart werden dürfen! 

Da Bonjo das Ergebnis: Genotyp DM/DM hat, ist sicher, dass beide Eltern Träger sind! Und somit ist die Verbindung von der Mutter und dem Vater eigentlich tabu gewesen! Soviel zum Thema verantwortungsbewuste Züchter.... Bonjos Züchter haben den einfachen kleinen Bluttest für 50€ nicht machen lassen. Die Gesundheit der Hunde waren ihnen keine 50€ wert...



Ich möchte hier auch kein Geheimnis draus machen, wer Bonjos Züchter ist oder wer seine Eltern sind. Denn grundsätzlich möchte ich aufklären! Aufklären über solche Krankheiten, die den Hunden so viel leid zufügen.

Zwinger: Landseer von Canis Minor
Mutter: Bonita von der ELWAHA
Vater: Anton von Peingdorf
Unser Bonjo heißt nämlich mit vollem Namen: Bon-Jovi von Canis Minor


Wenn ihr mehr Austausch mit uns haben wollt, könnt ihr uns gerne per Email kontaktieren!

Liebe Grüße Vicky
Schlabbergrüße von Bonjo

Kommentare:

  1. Ich bin sehr traurig und wünsche Euch von Herzen, dass Ihr den Muskelschwund aufhalten könnt und noch eine lange Zeit zusammen habt.
    Ich finde es gut, dass Du so offen schreibst und hoffe, dass Du keinen Ärger bekommst. Die Namen zu nennen ist mutig. Vielleicht hätte ein Hinweis genügt, dass man Dich kontaktieren kann, wenn man einen Landseer haben möchte....

    Alle guten Wünsche und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Hall ihr Lieben,
    ich wünsche euch trotz der schreklichen Krankheit ganz, ganz viele gute gemeinsme Zeit. Geniesst die verbleibende Zeit in vollen Zügen und habt es gut zusammen.
    Ganz herzliche Grüsse von Ayka und ihren Menschen

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Vicky,

    das ist keine gute Diagnose - aber wenigstens wisst ihr jetzt, was ihr machen könnt und wie ihr Bonjo helfen könnt ... und die Gewissheit, dass er keine Schmerzen hat ist dabei sicher auch eine Beruhigung. Wir hoffen, dass ihr mit der Physiotherapie noch viel zeit gewinnen könnt und drücken euch dafür die Daumen.
    Ich bin immer wieder geschockt, dass angeblich verantwortungsvolle Züchter und auch Vereine da nicht mehr Überprüfungen machen und fordern. Daher finde ich Deine Aufklärung wichtig und mehr als legitim.

    Viele liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vicky ,
    Hier in den Niederlanden und Belgien werden Anabolica gespritzt um den Muskelabbau entgegen zu gehen. Gleichzeitige Hydrogene Therapie (Fysiotherapie die im Wasser stattfindet , schwimmen und Laufband ) hat man schon gute Erfolge erziehlt und das Leben der Tiere weitaus verbessert . Vielleicht gibt es auch in Deutschland diese Möglichkeit. Hier habe ich die Geschichte von einem Schäferhund, ist nur alles in Niederländisch, aber ich denke das die Filme auch ohne Text aufschluss geben.
    http://uit-blinker.be/degeneratieve%20myelopathie%20(dm).html

    AntwortenLöschen
  5. Sorry zuschnell auf Sendetaste . Wünsche Euch auch jedenfall viel Erfolg bei der Therapie und für Bonjo alles Gute.
    Liebe Grüsse
    Luna

    AntwortenLöschen
  6. Oh man, fühlt euch gedrückt. Das ist wirklich niederschmetternd, wenn man bedenkt wie einfach die Züchter sowas hätten ausschließen können.
    Aber euer Bonjo ist ein Goldstück und ihr wisst immerhin, dass es keine Schmerzen verursacht. Ich denke, dass mit der Physio hilft bestimmt. Wir wünschen euch hoffentlich ganz viel Zeit und Genuss für den Knuddelbär Bonjo,
    liebe Grüße
    Sandra mit Aaron

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Vicky,
    gar nicht verstehe ich, dass der Landseer Club diese Untersuchung den Züchtern nicht als PFLICHT auf's Auge drückt.
    Ich habe früher Doggen gezüchtet, was wir alles für Auflagen hatte, das glaubt keiner. Aber RICHTIG fand ich es allemal. Auch den Herzultraschall, wo viele Züchter wegen der teuren Untersuchung gejammert haben. Züchten heisst nicht Geld verdienen, sondern verantwortungsvoll versuchen, die Zucht zu verbessern.
    Froh bin ich, dass Bonjo keine Schmerzen hat!!! <3
    Vielleicht hilft das mit den Anabolika?! Es gibt hier oral turinabol als Anabolika, vielleicht kennt Dein TA das.
    Alles Gute für Bonjo und Euch noch eine ganz lange gemeinsame Zeit <3
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google .